2011-05-23

Die Türkei und arabischer Frühling

Was können die jüngsten Revolutionen in der arabischen Welt für die Türkei bedeuten?

Was ist in der arabischen Welt entstanden?
Die jüngsten Revolutionen haben zum Sturz der autokratischen Regime geführt. Die ehemaligen Präsidenten in Tunesien und Ägypten, die seit langem regierten, wurden von der eigenen Bevölkerung niedergeschlagen,  weil es allen an den Reformen und vor allem an dem demokratischen Wesen der Politik mangelte. Der Kern der Aufständischen waren die Jugendlichen, die zwar eine schon die Bildung haben, keine Hoffnungen aber auf die Arbeit haben konnten. Jetzt ist der Weg den neuen Regimen offen und die Frage ist deswegen, ob es den Menschen in Tunesien und Ägypten endlich gelingt, eine wahre und stabile Demokratie zu bilden?

Die Außenpolitik der Türkei
Vor den Geschehnissen in der arabischen Welt war es recht zu sagen, dass die Türkei den regionalen Mächten gehörte. Die große Rolle der Türkei bei den vielen Prozessen im Nahen Osten ist das Ergebnis der neuen Außenpolitik der neuen türkischen Regierung. Das Grundprinzip der Außenpolitik des Landes wurde im Satz "Null Probleme mit den Nachbarländern" formuliert. Schon seit 10 Jahren bemüht sich die Türkei mit den Nachbarn guten Modus der Beziehungen zu erreichen. Gerade das hat den heutigen positiven Ruf der Türkei in der arabischen Welt ausgemacht.

Die Türkei als Vorbild
Die Analytiker im Westen und v.A. in den arabischen Welt versuchen auf die Frage antworten, wie der Prozess der Demokratiebildung in den neuen Regimen laufen soll. Die Fall ist auf die Modelle der türkischen Demokratie gefallen. Und dabei lässt man außer acht, dass die arabische Länder sehr stark von der Türkei unterscheiden. (Hier kann man die Übersicht von RAND zu diesem Thema finden + der Artikel zum Thema der Unterschiede zwischen der Türkei und den arabischen Länder)

Welche Bedeutung hat der Frühling für die Türkei?
Vor allem ist es notwendig zu unterstreichen, dass viele Menschen die Türkei und die türkische Modell las Vorbild wahrnehmen. Außerdem blieb die Türkei fast die einzige regionale Macht in der Region. Iran hat zwar die Revolution unterstützt, hat aber selbst Probleme mit der Forderung der Iraner nach der Demokratie. Ägypten befindet sich in der Phase der Transformation und es bleibt immer noch unklar, ob das Militär bereit sein wird, die Macht den Zivilregierung zu übergeben. Deswegen erwartet man den wachsenden Einfluss der Türkei im Nahen Osten. Schon jetzt hat Fatah zur Vermittlung in der Versöhnung mit Hamas und in der Anerkennung des palästinensischen Staates.

No comments:

Post a Comment